ALKIS trifft Kunst

Gestern hat ein Kollege mich auf eine Diplomarbeit und Ausstellung einer Künstlerin aufmerksam gemacht.

Die Künstlerin Magdalena Rude schreibt zu ihrer Ausstellung „Kante, Wasser, Kies“:

„Mit dem zunehmenden Interesse für die Formen, Beschaffenheiten und Strukturen derErdoberfläche vergrößerten sich die Dimensionen der Situationen, die mich beschäftigten. Ichdachte in Ausmaßen von Sportplätzen und Straßenkreuzungen und erkannte, dass die Sprache mirein rasches und flexibles Arbeiten in solchen Dimensionen ermöglicht.>>   weiterlesen


Perspektiven 2016 / 03 Geo Data Journalism

Am 07. Juni setzten wir uns in unserer Perspektiven-Reihe mit dem Thema Geo Data Journalism auseinander (journalistische Datenvisualisierungen, interaktive Webapplikationen und digitale Kartographie). Drei Gäste beleuchteten das Thema:

Moritz Klack (webkid.io)
Das webkid-Team macht Daten lebendig: Sie entwickeln interaktive Datenvisualisierungen und Webkarten für namenhafte Zeitungen wie die Berliner Morgenpost oder Die Welt. >> Seine Präsentation.

Lorenz Matzat (lokaler.de)
Mit Lokaler lassen sich Daten wie Orte, Termine und Nachrichten automatisiert einlesen und kartographisch darstellen, z.B. für GO Berlin, dem Portal der Berliner Stadtmagazine TIP und ZITTY. >> Datenjournalismus.net>>   weiterlesen


Perspektiven 2016 / 03 Geo Data Journalism

Am 07. Juni um 18 Uhr geht es weiter mit dem Thema Geo Data Journalism (journalistische Datenvisualisierungen, interaktive Webapplikationen und digitale Kartographie). Drei Gäste beleuchten das Thema Geodaten und Journalismus aus unterschiedlichen Perspektiven:

  • Moritz Klack (webkid.io)
    Das webkid-Team macht Daten lebendig: Sie entwickeln interaktive Datenvisualisierungen und Webkarten für namenhafte Zeitungen wie die Berliner Morgenpost oder Die Welt.
  • >>   weiterlesen


    Perspektiven 2016 / 02 Was kommt nach dem Abschluss?

    Am Montag, 11. April ging unsere Perspektiven-Reihe weiter: Was kommt nach dem Abschluss? – Unternehmensgründung, Freiberuf oder Anstellung? Erfahrungsberichte von ehemaligen Studierenden.

    Anfang Juni erwarten wir eine Fortsetzung mit dem Thema Geo Data Journalism, innovativer Umgang mit räumlichen Daten. Macht euch auf ein paar interessante Gäste gefasst.

    Jennifer Ilius, Beuth-Mitarbeiterin, über freiberufliches Arbeiten – kein Video
    David WohlenbergBeuth-Student, über seinen Aufenthalt in Kolumbien
    Matthias Ludwig, ehemaliger Beuth-Student, jetzt bei Datalyze Solutions

    kein Video

    Felix Kunde, ehemals bei virtualcitySYSTEMS, jetzt Beuth-Mitarbeiter

    Perspektiven 2 – Was kommt nach dem Abschluss?

    Am Montag, 11. April um 18 Uhr geht es weiter mit unserer Perspektiven-Reihe. Diesmal zum Thema „Was kommt nach dem Abschluss?“ – Unternehmensgründung, Freiberuf oder Anstellung? Erfahrungsberichte von ehemaligen Studierenden.

    Im Raum D153 der Beuth Hochschule für Technik Berlin (Luxemburger Str. 10, 13353), Haus Bauwesen, Eingang Genter Str., erster Stock, hinten im Gang.

    Um 20 Uhr haben wir im nahe gelegenen Freya Fuchs einen Tisch für unseren Geostammtisch reserviert.


    GeoMonday 2016.1 “Pedestrian Navigation“

    Die Vorträge und weitere Informationen findet Ihr auf unserer Website: http://geomonday.org

    Das Treffen findet wie letztes Mal in der Mobilesuite am 01.04.2016 statt.
    Es erwarten euch interessante Vorträge zum Thema – Pedestrian Navigation.

    Zum Ende der Vorträge ist eine gesellige Diskussionsrunde geplant, wobei Kontakte mit anderen aus der Geo Branche geknüpft werden können.

    Wir freuen uns auf euch, das GeoMonday Team!


    Weltvermesser – Katalog und weitere Ausstellung

    Untertitelt mit „Das Goldene Zeitalter der Kartographie„, zeigt die Ausstellung nichts von den heutigen Möglichkeiten der digitalen Kartographie. Das ist aber auch nicht schlimm. Um so reichhaltiger das Angebot üppiger Karten-Landschaften, verzierter Globen und fantasiereich ausgeschmückter Illustrationen vergangener Abenteuer auf See oder über Land.

    Die Ausstellung fand vom 13. September bis zum 06. Dezember 2015 statt, im Weserrenaissance-Museum Schloß Brake in Lemgo (bei Bielefeld). Ich bin mit zwei Kindern da gewesen und hatte etwas Sorge, dass die beiden sich schnell langweilen würden. Es gab zwar ein paar betont kindgerechte Exponate, jedoch lag die Hauptzielgruppe klar im mittleren bis älteren Besucherspektrum. Dafür konnte das Schloß als solches bei den Kleinen Punkte einfahren. Die Ausstellung wurde wirklich bis in den letzten Erker verteilt, Versteckspiele und Jagd inklusive.>>   weiterlesen


    Job-Börse jetzt noch aktueller

    Wir haben unsere Jobbörse umgestellt. Die Angebote werden jetzt nicht mehr nur per Newsletter verschickt, sondern sind direkt auf einer eigenen Seite zu finden. Da viele Angebote doch immer recht kurzfristig reinkommen, scheint das sinnvoller zu sein. Wer nicht ständig auf die Seite gehen möchte, wird sich auch weiterhin per Newsletter informieren können, die Sektion bleibt also erhalten.

    Ihr erreicht die neue Seite auch direkt über http://Jobs.goCartography.de.

    Weiterhin wurde unsere Linkseite aufgefrischt. Auch hier lohnt ein neuerlicher Blick.>>   weiterlesen


    Die paradoxe Welt der Küstenlinien

    Kennen Sie das Küstenlinien‐Paradoxon? Es hat etwas mit so eindrucksvollen Begriffen wie Fraktal, gebrochene Dimension und Hausdorff‐Maß zu tun. Dass Küstenlinien der Ausgangspunkt für die Festlegung von Hoheitsgewässern eines Staates sind, leuchtet unmittelbar ein. Aber Küstenlinien haben auch einen philosophisch‐soziologischen Aspekt. Erstaunlich, nicht wahr?

    Alexander von Humboldt äußerte jedenfalls die Vermutung, dass das Verhältnis von Küstenlänge zu Landmasse Einfluss auf den Entwicklungsstand, die wirtschaftliche Potenz eines Kontinents, hat. Seine Begründung: Je größer der Küstenanteil, desto größer die Teilhabe am Welthandel. Gleichzeitig stellt der Transport von Waren und Personen per Schiff die größere intellektuelle Herausforderung dar. Man denke nur an die Bestimmung des Längengrads (siehe GEONECT Nr. 5). Nach seinen Erhebungen lag Europa mit Blick auf dieses Verhältnis an der Spitze und Afrika war Schlusslicht.>>   weiterlesen


    Perspektiven 2016 / 01 Auf ins Ausland!

    Am 02. Februar starteten wir mit unserer neuen Vortragsreihe und alles drehte sich um den Besuch im Ausland. Wir hatten sogar Besuch aus Belgien. Mehrere Vermessungs- und Immobilien-Studierende der Hochschule Gent (HoGent) versuchten im Rahmen ihres einwöchigen Berlin-Aufenthaltes unseren drei deutschsprachigen Vorträgen zu folgen und stellten im Anschluss ihre Studiengänge vor, ebenfalls in unserer Landessprache.

    Im April wird es um Promotions-Möglichkeiten gehen. Mehr dazu auf unserer Perspektiven-Seite.>>   weiterlesen


    „Perspektiven“ Vortragsreihe 2016

    Der goCart e.V. lädt herzlich ein zur Perspektiven-Reihe 2016!

    In diesem Jahr beginnt die Vortragsreihe am Di., den 2. Februar mit dem Thema „Auf ins Ausland!“. Studierende aus Geoinformation und Kartographie berichten ab 18 Uhr im Raum D 151 der Beuth Hochschule über ihre Erfahrungen zum Praxissemester und zur Abschlussarbeit im Ausland. Ebenfalls zu Gast sind Studierende aus Belgien – sie stellen ihren Studiengang „Real Estate“ (Vermessungswesen und Immobilienmanagement) vor.

    Der Abend geht weiter mit einem entspannten Geo-Stammtisch im „Auszeit“ (Cafe – Restaurant – Bar) in der Kiaoutschoustr. 12, in Nähe der Beuth.>>   weiterlesen


    Kostenfreie Topographische Daten von mundialis

    Die Bonner Firma mundialis bietet eine kostenfreie topographische Basiskarte an, die aus SRTM-, (in Deutschland) ASTER und OSM-Daten erstellt wurde. Die OSM-Daten sollen 14-tägig aktualisiert werden.

    Hier direkt die URL zum WMS: http://ows.mundialis.de/services/service?service=wms&request=getCapabilities

    Und der Vollständigkeit halber auch zu mundialis.


    Haufenweise kostenfreie E-Books

    Der Springer-Verlag stellt viele Fachbücher zum kostenlosen Download als eBook (wahlweise PDF oder ePub) zur Verfügung. Die Bandbreite reicht von Sozialwissenschaften über IT und Ingenieurwesen bis hin zu Rechts- und Sprachwissenschaften.

    Liste der kostenlosen deutschsprachigen E-Books


    Geodaten zur Bewältigung der Flüchtlingslage

    Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie unterstützt alle nichtkommerziellen Vorhaben von Verwaltungsstellen des Bundes, der Länder und Kommunen sowie von Nicht-Regierungsorganisationen und Unternehmen bei der Bewältigung der Flüchtlingslage mit der gebührenfreien Bereitstellung des europaweiten Darstellungsdienstes TopPlus-Web-Refugees, des deutschlandweiten Geokodierungsdienstes der Vermessungsverwaltungen der Länder sowie eines Routingdienstes. Die Dienste stehen ab sofort bis zum 31.12.2017 zur Verfügung.
    Zur Seite des BKG>>   weiterlesen